Herzlich willkommen beim 1. FC Neukirchen 1920 e.V.

 

Neukirchen kehrt in die Kreisliga zurück!

Anadoluspor Weiden - 1. FC Neukirchen n. E. 1:3

In einem denkwürdigen Relegationsspiel, das über drei Stunden dauert, schickt der 1. FC Neukirchen den SV Anadoluspor Weiden in die Kreisklasse und feiert den Aufstieg in die Kreisliga. Der "Held des Abends" ist Torwart Petr Fillinger.

Die Partie um den letzten freien Platz in der Fußball-Kreisliga zwischen dem Zwölften der Kreisliga Nord und dem Vizemeister der Kreisliga Süd am Mittwochabend war für 18.30 Uhr angesetzt. Anpfiff in Dießfurt war aber erst um 18.50 Uhr, weil etliche Weidener Akteure wegen des Nofi-Laufs im Stau steckten. In der zweiten Hälfte unterbrach der umsichtig leitende Schiedsrichter Moritz Fischer die Partie für 15 Minuten wegen einer Rauferei mehrerer Beteiligten auf den Rängen. Erst um 20.50 Uhr war das Spiel dann aus. Es folgten die Verlängerung und schon fast in tiefer Nacht das Elfmeterschießen, bei dem man Neukirchens Torhüter Petr Fillinger in seinem schwarzen Dress kaum mehr erkennen konnte. Er wurde zum entscheidenden Mann, als er drei Elfmeter parierte. Um 21.40 Uhr war Schluss und die Neukirchner feierten.


Zwei Jahre nach dem Abstieg bejubelten Spieler und Verantwortliche des 1. FC Neukirchen am späten Mittwochabend die Rückkehr in die Kreisliga und bedankten sich bei den Fans für die Unterstützung.

Anadoluspor merkte man die drei Entscheidungsspiele in sieben Tagen an. Die Neukirchener wirkten frischer, versuchten das Spiel zu gestalten und suchten Torjäger Maximilian Witzel. Das vereitelten aber die Weidener, die teils mit acht Mann hinten standen, um dann mit weit geschlagenen Bällen ihre zwei vorne lauernden Stoßstürmer in Szene zu setzen.

Die beste Möglichkeit hatte FC-Akteur Bielesch, als er einen Ball über Anadoluspor-Torhüter Richter hob und noch ein Akteur auf der Linie klärte. Fast mit dem Halbzeitpfiff klärte dann FC-Schlussmann Fillinger aus kurzer Entfernung und entschärfte auch den Nachschuss. Die Neukirchener Führung fiel kurz nach der Pause, als Matthias Hopfengärtner eine Hereingabe von Sven Wuttig am langen Eck aus drei Metern einköpfte. Die Reaktion der Weidener ließ nicht lange auf sich warten: Einen Freistoß aus 20 Metern zirkelte Anadoluspor-Spielertrainer Akram Abdel-Haq über die Mauer zum 1:1-Ausgleich in den Winkel. Der FC hatte anschließend Möglichkeiten durch Sven Wuttig, der nur den Pfosten traf, und Timo Bielesch, bei dessen Kopfball aus drei Metern ein Anadoluspor-Akteur rettete. Weidens Spielertrainer musste knapp zehn Minuten nach seinem Treffer verletzt vom Platz.

Der FC Neukirchen rannte ununterbrochen an, hatte Chancen, brachte den Ball aber nicht im Tor unter. Schließlich musste das Elfmeterschießen entscheiden. Die Weidener Michel Pscherer, Arif Tombas und Volkan Kuzpinarie an FC-Schlussmann Fillinger, während Baris Pzdemir verschoss. Da reichten die zwei verwandelten Elfmeter von Witzel und Sven Wuttig, Christian Wuttig zielte neben das Tor.

SV Anadoluspor Weiden: Richter, Oguz Uluca, Özdemir, Pscherer, Ozan Uluca, Burak Akkaya, Tiryaki (105. Salihu), Kuzpinari, Abdel-Haq (75. Tombas), Imail, Kerem Akkaya

1. FC Neukirchen: Fillinger, Maximilian Geismann, Ficarra, Hopfengärtner, Eckert (49. Sven Wuttig), Bielesch, Witzel, Heinl, Christoph Wuttig, Michael Geismann (110. Weber), George

Tore: 0:1 (57.) Matthias Hofengärtner, 1:1 (66.) Akram Abdel-Haq – SR: Moritz Fischer (SpVgg Ebermannsdorf) – Zuschauer: 350

 

Neukirchen in der Relegation

FC Edelsfeld 2:5 (0:1) 1. FC Neukirchen

 
(pbr) In der 22. Minute ging der FCN in Führung. Maximilian Witzel hob den Ball über den herausgeeilten FCE-Torwart Fischer in die Maschen. Kurz vor der Halbzeit hätte Edelsfeld durch eine riesige Doppelchance ausgleichen können: Tuchbreiter  scheiterte an der Latte, anschließend setzte Reiche einen Kopfball aus kürzester Distanz neben den Kasten. Rund eine Minute war nach der Pause gespielt, als der FC Edelsfeld wieder den Ausgleich auf dem Fuß hatte, Tobias Zagel scheiterte jedoch abermals am Querbalken. Im Gegenzug erhöhten die Gäste auf 2:0. Kurz darauf machten die Neukirchner das Spiel selbst noch mal spannend: Michael Geismann köpfte den Ball ins eigene Tor. In der 67. Minute stellte Wuttig den Vorsprung von zwei Toren wieder her. Acht Minuten später kam
der FC Edelsfeld noch einmal ran, Patrick Hiltl markierte das 2:3. In der 78. und 80. Spielminute sorgten Wuttig per direktem Freistoß und Maximilian Witsel für den Endstand.
 
Tore: 0:1 (22.) Maximilian Witzel, 0:2 (47.) Timo Bielesch, 1:2 (50.) Eigentor, 1:3 (67.) Christoph Wuttig, 2:3 (75.) Patrick Hiltl, 2:4 (78.) Christoph Wuttig, 2:5 (80.) Maximilian Witzel – SR: Benjamin Mignon (Sulzbach-Rosenberg) – Zuschauer: 306

 

1. FC Neukirchen - DJK Ursensollen 1:1 (0:0)

(röt) Die Partie versprach schon auf Grund der Tabellensituation beider Mannschaften viel Spannung, die bis zum Spielende anhielt. Die DJK begann mit schwungvollem Spiel nach vorn und bestimmte lange Zeit das Geschehen. Allerdings wurden viele hohe Bälle in den Strafraum geschlagen, die Petr Fillinger sicher entschärfen konnte. Neukirchen versuchte mit langen Bällen dagegen zu halten. Ein 0:0 lag in der Luft. Doch zehn Minute vor Ende wurde Christoph Wuttig am Strafraum gut frei gespielt, scheiterte zunächst am Torhüter, konnte dann aber vollenden. Die Gäste setzten alles auf eine Karte, drängten vehement aufs Tor, riskierten dabei zwar den zweiten Neukirchener Treffer, kamen jedoch mit dem Schlusspfiff in einer unübersichtlichen und fragwürdigen Szene zum Ausgleich. Für den Tabellendritten war das Unentschieden eine gefühlte Niederlage.

Tore: 1:0 (80.) Christoph Wuttig, 1:1 (90. 1) Thomas Kotzbauer - SR: Wolfgang Schwemmer (ASV Auerbach) - Zuschauer: 187

 

JFG Amberg-Sulzbach West 1:4 SG A-Jugend

Die Gäste erwischten einen Traumstart und gingen mit der ersten Chance durch Julian Taubmann in Führung. Danach ließen sie der JFG zu viel Raum, gingen aber noch mit der knappen Führung in die Pause. Diezweite Halbzeit begann abermals mit einem schnellen Tor der SG. Nico Fischer spielte den Ball durch die Schnittstelle auf Julian Taubmann, der den mitgelaufenen Finn Aures bediente, und dieser schob zum 0:2 ein. Die Gäste waren jetzt spielbestimmend und kamen durch schnelles Umschaltspiel immer wieder gefährlich vors Tor. Für das 0:3 sorgte wiederumJulian Taubmann, der aucham vierten Treffer beteiligt war. Einen an Taubmann verschuldeten Foulelfmeter verwandelte Manuel Weber. Die Gastgeber kamen lediglich noch zum Ehrentreffer. (gut)

Tore: Julian Taubmann (2), Finn Aures,
Manuel Weber

SV Illschwang - 1. FC Neukirchen 0:6 (0:2)

Tore: 0:1 (14.) David Winter, 0:2 (45.) Christoph Wuttig, 0:3 (68.) Maximilian Witzel, 0:4 (73.) Timo Bielesch, 0:5 (74.) Maximilian Witzel, 0:6 (77.) Timo Bielesch - SR:Elmar Miethaner -Zuschauer:140

 

1. FC Neukirchen - SVL Traßlberg 6:3 (3:1)

(röt) Mit einem Paukenschlag begann die Partie gegen den SVL bei widriger Witterung. Johann Henschke köpfte nach einer weiten Flanke unbehindert zum 0:1 ein (3.). Das gab dem Gast Auftrieb. Erst nach 15 Minuten kam der FCN zum ersten Abschluss, nur kurz darauf fiel der Ausgleich. Manuel George schickte Maxi Witzel steil, dieser ging auf und davon und vollendete. Der Gastgeber kam nun stärker auf. Den Führungstreffer besorgte Timo Bielesch per Kopf nach guter Hereingabe von Maxi Witzel. Dieser erhöhte die Führung per Elfmeter in der 36. Minute.

Nach der Pause begann die Heimelf stürmisch und kam bereits nach zwei Minuten zum Torerfolg. Markus Stielper kam nach einem Abpraller zu seinem ersten Saisontreffer (4:1). Nach einer Nachlässigkeit in der FCN-Abwehr kam wieder Henschke zum Abschluss. Der Torreigen ging aber weiter: Timo Bielesch erhöhte nach Ecke per Kopf auf 5:2. Er war an diesem Tag bestens aufgelegt und erzielte Sekunden nach seiner Wiedereinwechslung den sechsten Treffer. Der Gastgeber war sich spätestens jetzt seines Sieges zu sicher und wurde unaufmerksam, was zum dritten Treffer durch den starken Johann Henschke zum 6:3- Endstand führte.

Tore: 0:1 (3.) Johann Henschke, 1:1 (16.) Maximilian Witzel, 2:1 (22.) Timo Bielesch, 3:1 (36., Elfmeter) Maximilian Witzel, 4:1 (46.) Markus Stielper, 4:2 (52.) Johann Henschke, 5:2/6:2 (55./63.) Timo Bielesch, 6:3 (85.) Johann Henschke - SR: Michael Barnert (SC Kreuz Bayreuth) - Zuschauer: 111

 

SV Hahnbach II 1:0 (0:0) 1. FC Neukirchen

(dot) In einer eigentlich recht ausgeglichenen Kreisklassenpartie gewann die Reserve des SV Hahnbach das Spiel gegen den Aufstiegsaspiranten Neukirchen glücklich, aber nicht unverdient mit 1:0. Zumeist verlief das taktisch geprägte Spiel im Mittelfeld und klare Torchancen ergaben sich auf keiner der beiden Seiten. Nach Wiederanpfiff hätte Timo Bielesch die Gästeführung erzielen müssen, jedoch verzog der FCN-Stürmer knapp. Die Gäste bauten in der Folgezeit immer mehr Druck auf, scheiterten aber am glänzend parierenden Heimkeeper Benedikt Dietrich. In der 68. Minute dann plötzlich der Führungstreffer für die Heimelf: Pozywio schob eine weite Hereingabe aus dem rechten Halbfeld gekonnt in die Maschen. Danach spielten weiter die Gäste, jedoch hätten auch die Hausherren durchaus die Führung ausbauen können.
 
Tor: 1:0 (68.) Michael Pozywio – SR: Benjamin Mignon (Sulzbach-Rosenberg) – Zuschauer: 120

 

1. FC Neukirchen 2:2 (2:0) SV Köfering

 
(röt) Im Spitzenspiel um den zweiten Tabellenplatz tasteten sich beide Teams die ersten 30 Minuten vorsichtig ab. Köfering hatte mehr Spielanteile, doch der Gastgeber hatte zwei gute Abschlüsse, die der Torwart gekonnt abwehren konnte. In der 32. Minute verwertete Maxi Witzel dann eine weite Flanke von Christoph Wuttig per Kopf zur Führung. Danach kam Neukirchen besser auf, und kurz vor der Pause schoss Sven Wuttig zum 2:0 ein. Der SVK kam in Abschnitt zwei besser zurecht. Petr Fillinger im Tor des Tabellenzweiten reagierte mehrmals hervorragend. Der Gastgeber konnte die Abwehr stabil halten. Mit dem Anschlusstreffer (72.) durch Marc Arbogast drängte Köfering vehement auf den Ausgleich und erreichte ihn in der 85. Minute, als ein Schuss von Daniel Boes abgefälscht wurde. Der Gast wollte den Sieg erzwingen, Neukirchen hielt mit Kontern dagegen.
 
Tore: 1:0 (32.) Maximilian Witzel, 2:0 (44.) Sven Wuttig, 2:1 (72.) Marc Arbogast, 2:2 (85.) Daniel Boes – SR: Andreas Müller (Kempen-Krefeld) – Zuschauer: 166

 

FC Großalbershof 1:3 (1:1) 1. FC Neukirchen

(fnk) Es sollte wieder nicht mit einem Sieg klappen, obwohl über weite Strecken die Hausherren das Spiel dominierten. Die  Neukirchener waren letztlich cleverer und nutzten ihre Chancen. In der 9. Minute hatte Aldar Shuble die FC-Führung auf dem Fuß. „Tor oder nicht“ hieß es in der 17. Minute, als der Ball von der Latte des FCG-Gehäuses nach unten sprang. Schiedsrichter Rösel entschied auf „kein Tor“, was heftige Proteste hervorrief. Hinten einmal nicht aufgepasst – und sofort nutzte Sven Wuttig (20.) eine gut gesetzte Flanke per Kopf zum 0:1. Glück hatten die Gastgeber, als Daniel Eckert (43.) den Ball zum Ausgleich ins eigene Tor köpfte. Nach der Pause legten die Forsthofer einen Gang zu und hätten mit ihrer kämpferischen Leistung mehr erreichen können. Allerdings beendeten Timo Bielesch (68.) und Manuel George (81.) mit ihren Treffern die ersehnte Aufholjagd der Großalbershofer. Diesen fehlte es wieder einmal am nötigen Biss, vor allem zum Ende der Partie wären etwas mehr Angriffstärke und Mut zum Schuss nötig gewesen
 
Tore: 0:1 (20.) Sven Wuttig, 1:1 (43., Eigentor) Daniel Eckert, 1:2 (68.) Timo Bielesch, 1:3 (81.) Manuel George – SR: Gerd Rösel (SV Alfeld) – Zuschauer: 153

 

1. FC Neukirchen 4:1 (2:0) TuSHohenburg

 
(röt) In der Anfangsphase begannen beide Teams sehr verhalten, bis Hohenburg sich Feldvorteile erarbeitete, die Torchancen aber Peter Fillinger im Tor vereitelte. Neukirchen fand in einigen Abschlüssen auch nicht das Ziel. In der 25. Minute ergab sich eher glücklich die Führung für die Heimelf, als Daniel Weber eine  Flanke schlug, die aber so abgefälscht wurde, dass der Ball über den Torwart hinweg zum 1:0 ins Tor flog. Daniel Eckert zog einen flachen Pass nach innen, und Timo Bielesch schlug den Ball fulminant aus spitzem Winkel zum 2:0 ins Tor. Eine Steigerung im Spielaufbau sah man nach der Pause bei die Heimelf zunächst noch nicht. Erst in der 54. Minute hatte Timo Bielesch einen weiteren guten Auftritt. Er spielte sich vor dem Strafraum frei und schloss gekonnt ab. Das 4:0 gelang Matthias Hopfengärtner in der 79. Minute, als er in einer unübersichtlichen Torraumszene einschob. Der verdiente Ehrentreffer fiel nach einer Unaufmerksamkeit in der Neukirchener Abwehr in der 88. Minute nach Freistoß und anschließendem Kopfball. 
 
Tore: 1:0 (25.) Daniel Weber, 2:0/3:0 (44./54.) Timo Bielesch, 4:0 (79.) Matthias Hopfengärtner, 4:1 (88.) Michael Landshammer – SR: Wolfgang Zagel (Henfenfeld) – Zuschauer: 155

 

FCN- Kinderfasching im neuen Gardekostüm                                                                                           06.03.2019

 

Neukirchen. (röt) Der Kinderfasching des 1. FC Neukirchen war auch dieses Jahr wieder ein Magnet für Kinder und Eltern aus Neukirchen und der Umgebung. Die Stimmung im vollen Saal des Neukirchener Hofs war bald auf Höchsttemperatur, zu der das DJ- Duo "DJ Timothy & MC Maxikaner" höchst engagiert beitrug.

 

Nachdem Philip Schertl als 3. Vorstand die Gäste begrüßte hatte, ging es bald richtig los. Die FCN Kindergarde unter Leitung von Sigrid Gömmel hatte bald ihre gelungenen Auftritte mit zwei Gardetänzen und drei Showtänzen. Die "Tanzmäuse"  hatten mit Judith Kreussel einen Tanz einstudiert, der sehr gut ankam.

 

Zu guter letzt würdigte Philip Schertl die aufwendige Arbeit der Trainerinnen und überreichte an Sigrid Gömmel, Judith Kreussel und die Wirtin Renate Engelhard Blumensträuße.

 

Erstmals konnte sich die Kindergarde in ganz neuem Outfit präsentieren, welches sie Renate Schroeder mit ihrer Band "Bosicz" und der Raiffeisenbank Neukirchen zu verdanken haben. Bei dem Benefizkonzert zu Gunsten der Kindergarde wurde im Oktober ein guter Erlös erzielt, den die Bank auf 1000 € aufstockte.

 

Am Weiberfasching bedankte sich die Garde in den Räumen der Bank für die großzügige Unterstützung. Sigrid Gömmel und ihre Schützlinge dankten Frau Schröder von der Musikschule Schröder und Herrn Windisch, Leiter der Raiffeisenbank Neukirchen, mit einem Auftritt. Dabei zeigten sie ihr neues Gardekostüm und stellten ihr aktuelles Programm vor.

 

FC Neukirchen verlängert Trainervertrag

 

Neukirchen. (röt) Bereits zu Jahresbeginn war sich der 1. FC Neukirchen mit dem Trainerduo Thomas Ficarra und Stephan Hensel einig, die Zusammenarbeit auch in der neuen Saison 2019/20 fortzusetzen. Heuer, im zweiten Jahr ihrer Trainertätigkeit in Neukirchen, platziert sich das Team gegenwärtig  in der Spitzengruppe der Kreisklasse. Damit eröffnet sich eine gute Perspektive für die Zukunft, auch über die jetzige Saison hinaus. Die Mannschaft in bewährter Weise weiter zu entwickeln ist das Ziel des Trainergespanns um möglichst weit voran zu kommen.

 

Der Trainingsstart liegt bereits eine Woche zurück. Das erste Vorbereitungsspiel fand am letzten Wochenende statt. Bei ihrem allerersten Kontakt mit dem Rasen war gegen den SV Lauterhofen (Kreisliga) noch nicht viel zu erwarten. Doch lässt die gute Witterung nun das Training im Freien zu.

Nach mehren Trainingseinheiten bei der z.Z. günstigen Witterung lässt sich aber gegen den SC Germania Amberg mehr erwarten. Anstoß ist am Samstag, 02.03. um 15 Uhr auf dem Schulsportplatz, zuvor spielt die 2. Mannschaft. Am Wochenende 09./10.03 begibt sich das Team ins Trainingslager, bevor am Freitag,15.03, die DJK Ammerthal II zu Gast ist. Die Vorbereitung endet mit Training und Spiel auswärts gegen den VfB Mantel am 23.03.

Die Saison 2018/19 wird am Sonntag den 31.03. fortgesetzt. Im ersten von noch acht ausstehenden Spielen der Punkterunde empfängt der FCN den TuS Hohenburg 1 und 2 am Sonntag den 31.03.2019.

 

SG U.-Poppenricht 2:4 (2:0) 1. FC Neukirchen

Im Spitzenspiel zwischen bekamen die Zuschauer zwei komplett unterschiedliche Spielhälften zu sehen. In Halbzeit eins dominierte die SG und ging folgerichtig früh durch eine starke Einzelleistung von Körmer in Führung. Das Heimteam spielte weiterhin selbstbewusst nach vorne und erspielte sich einige gute Chancen. In der 29. Minute wurde der sehr agile Körmer im Strafraum gelegt, und Cengiz Izmire verwandelte den fälligen Strafstoß sicher zum 2:0. Nach dem Wiederanpfiff zeigte sich allerdings eine stark veränderte Gästemannschaft aus Neukirchen. Die Gäste agierten viel zielstrebiger, engagierter und mannschaftlich geschlossener als die SG, der offensiv kaum mehr etwas gelang. So war der Anschlusstreffer zum 2:1 nach einem Eckball verdient. Die Gäste schnürten den Spitzenreiter weiter in der eigenen Hälfte ein und glichen nach einem Torwartfehler zum 2:2 aus. Doch der Neukirchener Sturmlauf ging noch weiter, so dass Witzel mit zwei verwandelten Foulelfmetern zum verdienten 2:4-Auswärtssieg erhöhte.

Tore: 1:0 (6.) David Körmer, 2:0 (29., Elfmeter) Cengiz Izmire, 2:1 (51.) Christoph Wuttig, 2:2 (71.) Thomas Ficarra, 2:3/2:4 (78., Elfmeter/ 89., Elfmeter) Maximilian Witzel – SR: Matthias Kaiser (DJK Seugast) – Zuschauer: 40

 

 

1. FC Neukirchen 1:1 (1:1) FSV Gärbershof


(röt) Nach etwa 15 Minuten hatte der Gastgeber mehrere Großchancen. Aber nach einem krassen Ballverlust im Mittelfeld schaltete Gärbershof schnell um und Florian Schaar erzielte nach Querpass die überraschende Führung erzielen (30.). Zunächst schien der FCN verunsichert, konnte sich aber wieder stabilisieren und per Elfmeter durch Maximilian Witzel kurz vor der Pause ausgleichen. Das Spiel setzte der Gastgeber offensiv fort. Allerdings war der Tabellenvierte mit seinen schnellen Konterstößen immer gefährlich. Aufgrund der Vielzahl seiner hochkarätigen Chancen verpasste Neukirchen den Dreier.

Tore: 0:1 (30.) Florian Schaar, 1:1 (42., Elfmeter) Maximilian Witzel – SR: Michael Barnert (SC Kreuz Bayreuth) – Zuschauer: 165


TSV Theuern - 1. FC Neukirchen 0:5 (0:1)

(was) Bereits kurz nach Anpfiff bekamen die Gäste einen Foulelfmeter und verwandelten diesen sicher. Trotz des frühen Rückstands konnte Theuern fast 60 Minuten lang einigermaßen mit halten. In Unterzahl war dies aber nicht mehr möglich. Neben vielen Gelben Karten auf beiden Seiten zückte der Schiedsrichter auch insgesamt dreimal Gelb-Rot. Die letzte halbe Stunde zeigte der FCN, warum er mit vorne in der Tabelle steht und baute die Führung auf fünf Treffer aus. Ein verdienter und klarer Sieg für die Gäste, der trotzdem etwas zu hoch ausfiel.

Tore: 0:1 (4.) Maximilian Witzel, 0:2/0:3 (56./60.) Manuel George, 0:4 (77.) Maximilian Geismann, 0:5 (86.) Maximilian Witzel - SR: Ludwig Hausner (SSV Jahn Regensburg,) - Zuschauer:52 - Gelb-Rot: (58.) Mario Moser (TSV), (79.) Alexander Triller (TSV), (81.) Sven Wuttig (FC)

 

SV Kauerhof - 1. FC Neukirchen 0:6 (0:2)

(bgü) Schon nach vier Minuten nahm Timo Bielesch einen Fehlpass auf und schob zur Gästeführung ein. Sven Wuttig stellte auf 0:2 (21.) und entschied die Partie frühzeitig. Zwar war der SVK nach vorne diesmal, ohne allerdings zu einer zwingenden Gelegenheit zu kommen, gar nicht so ungefährlich, machte das durch bisweilen mangelhaftes Abwehrverhalten aber konsequent wieder wett. Vor allem nach dem 0:4 schraubte man die Fehlpassquote zwischendurch auf ein bemerkenswertes Niveau. Man kommt zwar nicht umhin, den Gastgebern einen in der Tat löblichen Einsatzwillen zu bescheinigen, aber damit ist das positive Moment auch schon abgearbeitet. Ohne große Mühe sorgten Maximilian Witzel, Bielesch, Christoph Wuttig sowie Daniel Eckert für den korrekten Endstand.

Tore:0:1 (4) Timo Bielesch, 0:2 (22.) Sven Wuttig, 0:3 (50.) Maximilian Witzel, 0:4 (53.) Timo Bielesch, 0:5 (72.) Christoph Wuttig, 0:6 (87.) Daniel Eckert - SR: Wolfgang Zagel (SV Henfenfeld) - Zuschauer: 140

Quelle: SRZ

 

Jugendfußball

SG Neukirchen/Königstein SG Tremmersdorf 1:0 SG A-Jugend

Nach einem sehr enttäuschenden und lustlosen Auftritt verlor die SG Neukirchen/Königstein verdient in Tremmersdorf. Gegen die tief stehende Heimelf kamen die Gäste über die kompletten 90 Minuten kaum zu Möglichkeiten. Kurz nach dem Seitenwechsel nutzte die SG Tremmersdorf einen Fehler eiskalt aus und erzielte das Tor des Tages. (gut)

SG Schmidmühlen/ Rieden/Vilshofen 0:3 SG A-Jugend

Tore: Finn Aures, Jonas Meier, Daniel Weiß Von Beginn an versuchten beide Teams, mit hohen Tempo nach vorne zu spielen. Bis auf einen Pfostenschuss ließ die gute formierte Abwehr der SG Neukirchen/Königstein kaum Chancen zu. Mit den langen Abschlägen von Jannik Brunner hatte die Heimelf ihre Probleme, und Jonas Meier tauchte immer wieder gefährlich vor dem Keeper auf. Manuel Weber versuchte es aus der zweiten Reihe und scheiterte nur knapp. Nach leicht abgefälschten Zuspiel durch die Schnittstellen schob Finn Aures in der 34. Minute zum 0:1-Pausenstand ein. Gleich nach dem Wiederbeginn hatte Sebastian Eichenseer nach einem Abschlag von Jannik Brunner das 0:2 auf dem Fuß, vergab aber. In der 66. Minute war es dann doch so weit. Einen an Eichenseer verschuldeten Elfmeter nutzte Jonas Meier sicher. Nur eine Minute später sorgte Daniel Weiß für die Entscheidung. (gut)

SG B-Jugend 1:2 SG Hahnbach

Tor: Max Tuchbreiter Die B-Jugend bot eine schwache Partie gegen einen keineswegs übermächtigen Gegner. Über die gesamte Dauer des Spiels war bei den Platzherren kein Siegeswille zu spüren. Fehlpässe und mangelnde Einstellung prägten über weite Strecken des Bild. Den Anschlusstreffer in der Schlussphase erzielte Max Tuchbreiter nach einer schönen Einzelleistung. (gut)

SG C-Jugend 0:7 SG Flossenbürg

VfB Weiden 0:5 SG D 2-Jugend

Tore: Ismail Alchanov (3), Patrick Roberts (2) Gegen den Tabellenletzten spielte die SG in der ersten Hälfte ihre körperliche Überlegenheit aus und erzielte hier schon alle Treffer. In der zweiten Hälfte setzte sich das Team nicht mehr entscheidend durch und vergab einige Chancen leichtfertig. (gut)

Quelle: SRZ

1. FC Neukirchen 1:1 (0:0) FC Edelsfeld 

(röt) Vor einer absoluten Rekordkulisse für ein Kreisklassenspiel entwickelte sich am Markttag in Neukirchen ein abwechslungsreiches Derby. Die Partie begann mit einem Lattentreffer der Heimelf, danach lieferten sich beide Teams mit viel kämpferischem Engagement ein flottes Spiel. Leichte Feldvorteile ergaben sich für den Gast. Einen guten Abschluss des FCE konnte Christian Polster im Tor der Heimelf mit einer Glanzparade entschärfen.

Viele Fehler im Spielaufbau verhinderten nach der Pause zunächst echte Torchancen. Als in der 70. Minute der Gastgeber eine Ecke nach innen zog, geriet die Edelsfelder Abwehr in Not. Eine Torwartabwehr geriet zu kurz und der starke Manuel George köpfte zum 1:0 ein. Die Führung hielt allerdings nicht lange. Einen Freistoß verwandelte Alexander Träger direkt zum Ausgleich. In der Endphase ergab sich eine Serie von Eckstößen für den FCN – ohne Erfolg. Der Siegtreffer wäre möglich gewesen, als nach guter Aktion der eingewechselte Maxi Witzel im Nachschuss nur den einzig verblieben Feldspieler auf der Torlinie traf.

Tore: 1:0 (73.) Manuel George, 1:1 (75.) Alexander Träger – SR: Klaus Gantke (Nürnberg) – Zuschauer: 430

Jugendfußball

SC Eschenbach 1:2 SG A-Jugend 

Tore: Jonas Meier (2) Für die SG nutzte Jonas Meier schon nach fünf Minuten eine Ecke zum 1:0. Der Tabellenvorletzte ließ in der 12. Minute seine erste große Torchance leichtfertig liegen. Nach der Pause kam der SC mehr und mehr ins Spiel. Der Lohn war der Ausgleich in der 75. Minute. Die SG warf in der Schlussphase noch einmal alles nach vorne, um den angestrebten Dreier mitzunehmen. In der 88. Minute köpfte dann wiederum Jonas Meier eine Flanke von Nico Fischer zum glücklichen 2:1 ein.

SG B-Jugend 1:2 SG Auerbach

Tor: Jakob Guttenberger Im Spitzenspiel der Kreisliga agierten die Teams auf Augenhöhe und kamen zu Chancen. Nach dem Wechsel sorgte Jakob Guttenberger für das 1:0. Die Gäste kamen immer wieder gefährlich vor den Kasten von EricWaldherr. Etwas glücklich, aber am Ende verdient nahmen die etwas reiferen Auerbacher am Ende die Punkte mit.

SV Raigering B 2 1:3 SG B-Jugend

Tore: Noah Markmann,Julian Eichenseer, Benedikt Guttenberger Bereits in der 6. Minute brachte Noah Markmann die Gäste in Front. Die SG kombinierte gut; ließ Ball und Gegner laufen. Über links setzte Kai Fischer dann Julian Eichenseer ein, der zum 2:0 abschloss. Kurz vor der Pause legte Noah Markmann von der Grundlinie mustergültig zurück auf Benedikt Guttenberger, der den 3:0-Halbzeitstand herstellte. Die Panduren erhöhten in der zweiten Hälfte den Druck und kamen in der Schlusphase noch zum Anschlusstreffer.

SG SpVgg Vohenstrauß 3:0 SG D 1-Jugend

Der Gastgeber spielte und kämpfte die SG Königstein/Neukirchen von Anfang an nieder. Nach dem 1:0 hatte sie noch drei gut herausgespielte Chancen, die sie aber nicht verwertete. In der zweiten Hälfte ging dann nichts mehr.

SG D 1-Jugend JFG Oberpfälzer 1:1 Grenzland

Tor: Robin Hartmann Nach der klaren Niederlage in Vohenstrauß zeigte die Mannschaft gegen spielerisch starke Gäste eine Trotzreaktion. In der zweiten Hälfte setzte sich Clemens Mertel konsequent durch. Seinen Schuss konnte der Keeper nur abklatschen; Robin Hartmann staubte zur Führung ab. Erst in der letzten Minute kamen die Gegner durch einen abgefälschten Freistoß zum verdienten Ausgleich.

SVL Traßlberg 3:0 (2:0) 1. FC Neukirchen

(degr) Im ersten Heimspiel unter Trainer Oliver Ruschitzka gab es auch gleich bei der Aufstellung eine faustdicke Überraschung. Im Tor stand Michael Behrend, der für den verhinderten Michael Birkl ein sehr gutes Spiel bot. In der Anfangsviertelstunde gab Neukirchen den Takt vor, mehr als zwei Weitschüsse durch Witzel sprangen aber gegen die gut stehende Heimelf nicht heraus.

Hier lesen Sie mehr...

 

1. FC Neukirchen 4:1 (1:0) SV Hahnbach II


(röt) Der Gastgeber musste frühzeitig wegen Verletzungen auf Petr Fillinger im Tor und Manuel George verzichten. Christian Polster machte seine Sache als Ersatzkeeper glänzend. Der FCN kompensierte als Team die Dezimierung. In der 40. Minute brachte Sven Wuttig mit einem Traumschuss in den Winkel Licht ins dahin plätschernde Spiel.

Hier lesen Sie mehr...

1. FC Neukirchen 6:1  (1:0) FC Großalbershof   

 

 

Neukirchen. (röt) Das Spiel gegen den Nachbarverein nahm einen Verlauf, der so nicht unbedingt erwartet werden konnte. Der Gast als Tabellen-Zwölfter erarbeitete sich in der ersten Hälfte gute Anteile am Spielgeschehen. Aus einer stabilen Abwehr heraus, erarbeitete er sich manch gute Torgelegenheit. Überraschend kam dann die Führung für den Gastgeber durch Christoph Wuttig. Er konnte sich vor dem Strafraum den Gegenspielern entziehen und mit strammem Schuss neben dem Pfosten einschießen. Der FCG ließ sich nicht schocken und hielt weiter engagiert dagegen. Zur Pause führte der FCN etwas glücklich.
 

Ähnlich entwickelte sich der Spielverlauf zu Beginn der 2. Hälfte. Nach zehn Minuten kam der Gast zum Erfolg. Nach einem vermeintlichen Foul verlor die Abwehr die Ordnung und Julian Wedel konnte sich ungehindert zum Ausgleich durchsetzen. Nur fünf Minuten dauerte es allerdings nur bis Neukirchen erneut in Führung ging. Einen Freistoß aus ca. 18 Meter ließ der Torwart abprallen und Michael Geismann, der gut reagierte, konnte vollenden.

Von nun an schien Großalbershof verunsichert und Unordnung kam in der Abwehr auf. Von nun an übernahm Neukirchen die Kontrolle und erhöhte den Druck. Verwirrung im Abwehrverhalten erbrachte in der Folge zwei kuriose Tore für den FCN. Maximilian Witzel in der Spitze profitierte zunächst von Abprallern zwischen Verteidigung und Torwart und konnte einschieben. Die Situation zum 4:1 verlief ähnlich. Wieder prallte der Ball Maxi Witzel vor die Füße, was zwangsläufig zum Tor führte. Spätestens jetzt konnte Neukirchen unbeschwert aufspielen. Manuel George verwandelte mit einem fulminanten Schuss aus ca. 18 Meter platziert zum 5:1. Matthias Hopfengärtner stellte den 6:1-Endstand her, als er sich schnell über rechts absetzte und überlegt einschoss. Insgesamt sahen die Zuschauer ein abwechslungsreiches Spiel, das von Ergebnis her etwas zu hoch ausfiel.

 

Tore: 1:0 (27.) Christoph Wuttig, 1:1 (55.) Julian Wedel, 2:1 (60.) Michael Geismann, 3:1/4:1 (63./64.) Maximilian Witzel, 5:1 (76.) Manuel George, 6:1 (86.) Matthias Hopfengärtner -  SR: Fikret Alay (Schwabach) - Zuschauer: 116

Tore: 1:0 (27.) Christoph Wuttig, 1:1 (55.) Julian Wedel, 2:1 (60.) Michael Geismann, 3:1/4:1 (63./64.) Maximilian Witzel, 5:1 (76.) Manuel George, 6:1 (86.) Matthias Hopfengärtner -  SR: Fikret Alay (Schwabach) - Zuschauer: 116

 

TuS Hohenburg 2:3 (2:2) 1. FC Neukirchen

Tore: 0:1 (21.) Christoph Wuttig, 0:2 (25.) Sven Wuttig, 1:2 (34.) Sven Härtl, 2:2 (44.) Michael Landshammer, 2:3 (76.) Christoph Wuttig – SR: Max Meier (DJK Oberpfraundorf ) – Zuschauer: 120 – Gelb-Rot: (47.) Bastian Michl (TuS Hohenburg), (90.) Calvin Yates (TuS Hohenburg), (90.) Christoph Wuttig (1. FC Neukirchen)

 

Nur ein Arm, aber ein Kämpfertyp auf dem Platz

"Manchmal lässt es der Schiedsrichter zu, dass ich einen Einwurf mit einer Hand mache. Ich hole dann aber nicht so weit aus", sagt Matthias Hopfengärtner. Mit zwei Händen kann er nicht: Er verlor bei einem Motorradunfall den linken Arm und beide Beine. "Zunächst war ich froh, dass ich überhaupt wieder einigermaßen laufen konnte", sagt der heute 29-Jährige. Eine Woche vor der Gesellenprüfung zum Schreiner geschah der Unfall. Nach vierwöchigem Krankenhaus- und halbjährigem Reha-Aufenthalt musste er sein Leben völlig neu sortieren. Ein neuer Beruf, den er mit dem Handicap auch ausüben konnte, musste gefunden, der Alltag mit den zig Anforderungen (Wie öffne ich eine Weinflasche? Wie kriege ich die Schnürsenkel zugebunden?) bewältigt werden. Nur ein Jahr später stand er wieder auf dem Fußballplatz und spielte wieder für den 1. FC Neukirchen.

"Meine Familie unterstützte mich dabei in jeglicher Hinsicht", kann "Hofer", so sein Spitzname, nur dankbar bekennen. Starken Rückhalt fand er aber auch im Verein. Trainer, Mitspieler und Vereinsführung ermutigten ihn, es einfach zu probieren - und wieder Fußball zu spielen. "Ein Kämpfertyp", wie er von seinen Kameraden charakterisiert wird.

Matthias Hopfengärtner am Ball: "Probleme mit der Balance habe ich keine", sagt der 29-Jährige, der für den
1. FC Neukirchen in der Kreisklasse Süd im Kreis Amberg/Weiden Fußball spielt.

"Heute ist er als Stammspieler nicht mehr wegzudenken", erklärt erster Vorsitzender Joachim Thümmler. Ein Tor schoss der Mittelfeldspieler in der für den FC Neukirchen optimal gestarteten Saison 2018/19 bereits. Und über die Späßchen mit den Einwürfen kann er nur schmunzeln. Wobei es auch einige wenige Schiedsrichter gibt, die ihn auch Einwürfe ausführen lassen - einhändig eben. "Die meisten Schiris aber sagen: Lass das mal einen anderen machen."

Das Problem des Schuhezubindens ist für ihn keines. "Da muss in der Kabine immer einer aus der Mannschaft dran glauben. Da können sie gleich mal für ihre Kinder üben," sagt Hopfengärtner und grinst. Auf dem Feld geht's dann zur Sache. Wenn mal ein Gegenspieler von links im Zweikampf an ihn rankommt, dann sei das nur eine leichte Einschränkung, wenn er ihn sich nicht mit dem Arm vom Leib halten kann. Er versuche dann, ihn auf die andere Seite zu drängen. "Besser ist es aber, wenn ich selber richtig drauf gehe, dann kann ich die Richtung bestimmen", sagt der 29-Jährige, der weder beim Laufen noch in den Zweikämpfen Probleme mit der Balance hat. Zu Hause übt er noch in einem kleinen Fitnessraum - neben dem Fußballtraining mit der Mannschaft.

Im Hauptberuf ist er Bauzeichner, da behindert ihn sein fehlender Arm nicht. "Ich habe eine spezielle Tastatur und eine Zockermaus mit Funktionen. Mit der kann ich mit einer Hand kopieren, einfügen und noch mehr", sagt Matthias Hopfengärner. Eine Prothese besitzt er zwar, hat sie aber so gut wie nie dran. "Sie beeinträchtigt mich mehr, ich komme ohne besser zurecht."

Schiri mit Pfeife und Bierchen

(röt) Nicht immer ernstes Turnier um Fußball-Gemeindepokal beim 1. FC Neukirchen Neukirchen. Der Fußball bestimmte das Geschehen beim zweitägigen Sommerfest des 1. FC Neukirchen. Erst ging es um Punkte, dann um den freundschaftlichen Vergleich und am Ende um die Gaudi. Während die 2. Mannschaft dem ASV Haselmühl III zum Auftakt 1:3 unterlag, zeigte die Erste, dass mit ihr in der laufenden Saison der Kreisklasse zu rechnen ist. Gegen den TSV Theuern schoss Maximilian Witzel ein 3:0 heraus.

Anschließend standen sich die Alten Herren des FC Edelsfeld und des FCN, der in einer Gemeinschaft mit Großalbershof antrat, gegenüber. Das Spiel endete 5:0 für die Heimelf. Den Abend verbrachten Fans und Feierfreudige rund ums Zelt bei Musik von DJ Arnie. Für den Mittagstisch brutzelte der FCN ein Spanferkel auf unkonventionelle Art in einem Ofen mit HolzOberhitze im Freien. Nicht lange dauerte es dann bis zum Anpfiff des Gemeindepokalturniers. Christine Dehling hatte die Organisation übernommen; Maxi Witzel moderierte am Rand des Fußballfelds.

Einige Halbprofi-Schiris stellten sich mit einem Seidel Bier in der Hand der schweren Aufgabe. Acht Teams liefen unter mehr oder weniger exotischen Namen auf. Gespielt wurde in zwei Gruppen à vier Mannschaften nach dem Schema Jeder gegen Jeden. Entsprechend den erreichten Platzierungen in den Gruppen traten die Teams in der Endrunde gegeneinander an. Das Team Röckenricht setzte sich im kleinen Finale gegen den SV Wacker Durchsaufen mit 1:0 durch und belegte den dritten Platz. Den Turniersieg schnappten sich Spieler der B-Jugend unter dem Namen „AS Pirin“ im Elfmeterschießen gegen das Team Blau. Am Ende eines spannenden, fairen und nicht immer bierernsten Spieltages überreichten 2. Bürgermeister Wolfgang Rattai und Vorsitzender Joachim Thümmler dem Winner „AS Pirin“ den Siegerpokal. Für die weiteren Mannschaften lagen kleine Präsente bereit.

1. FC Neukirchen 2:5 (2:0) SG U.Poppenricht

(röt) Viel versprechend begann das Treffen der beiden Tabellenführer für den Gastgeber. In der 18. Minute wurde Christoph Wuttig bei einem schnellen Vorstoß vom Torwart gefoult. Den fälligen Strafstoß brachte Maxi Witzel zum 1:0 unter. Nach der Trinkpause kam die SG besser ins Spiel. Doch konnte der FCN über Maxi Witzel kontern. Er passte nach innen auf Christoph Wuttig, der nach Drehung zur 2:0-Führung einschoss.

Die zweite Halbzeit begann zunächst ausgeglichen, obwohl Manuel George als Antreiber im Mittelfeld verletzt ausscheiden musste. Eine super Gelegenheit zum 3:0 vergab der Gastgeber, und kurz danach brachte Remi Szewczyk einen Abpraller von der Querlatte per Kopf ins Tor. Den Anschlusstreffer steckte der FC zunächst weg, bis ein Elfmeter durch den eingewechselten Cengiz Izmire in der 74. Minute den Ausgleich erbrachte. Danach kippte das Spiel, denn die SG wurde stärker, da sie bis dahin mit ihren Kräften hausgehalten hatte. Der 2:3-Treffer, wieder durch den Ex-Neukirchener Remi Szewczyk, brachte die Vorentscheidung. Einen Eckball konnte er ungehindert einköpfen. Der Gastgeber war mit dem Willen und den Kräften am Ende und musste sich in der Schlussphase (88., 90. Minute) mit zwei weiteren Gegentoren zur 2:5- Niederlage abfinden, die um zwei Tore zu hoch ausgefallen ist.

Tore: 1:0 (19., Elfmeter) Maximilian Witzel, 2:0 (41.) Christoph Wuttig, 2:1 (62.) Remigiusz Szewczyk, 2:2 (74., Elfmeter) Cengiz Izmire, 2:3 (79.) Manuel Frahs, 2:4/2:5 (88./90.) Remigiusz Szewczyk – SR: Gerd Rösel (SV Alfeld) – Zuschauer: 181

FSV Gärbershof 0:1 (0:1) 1. FC Neukirchen

ohne Spielbericht

Tor: 0:1 (23.) Sven Wuttig – SR: Reinhold Roth (ASV Schwend) – Zuschauer: 70

 

1. FC Neukirchen 3:0 (2:0) TSV Theuern

(röt) Auch im dritten Spiel der neuen Runde fuhr der 1. FC Neukirchen einen überzeugenden Sieg ein. Er bestätigte, dass er in dieser Saison eine sehr gute Rolle spielen kann. Er beherrschte den Gegner in fast allen Belangen und kam zu einem nie gefährdeten Sieg. Drei Spiele mit insgesamt 14 Toren geben Anlass zu Optimismus. Maximilian Witzel stellte mit seinen drei Toren den souveränen Sieg klar. Das 1:0 für den Gastgeber entstand in der 12. Minute nach einer unübersichtlichen Situation vor dem Gästetor, die Maxi Witzel zum 1:0 nutzte. Neukirchen bestimmte weiter das Spiel, kam aber erst in der 32. Minute zum 2:0. Maxi Witzel erhielt den Ball im Mittelfeld, spielte sich über rechts durch und schoss links halbhoch ein. Der Treffer zum 3:0 kurz nach der Halbzeit erbrachte den Dreier. Ein leichtfertiger Fehler in der Theuerner Abwehr ermöglichte Witzel den Treffer, der zum 3:0-Endstand führte. Weitere Tore vereitelte der gute Gästetorwart.

Tore: 1:0/2:0/3:0 (12./32./48.) Maximilian Witzel – SR: Sergej Aleschko (Sulzbach-Rosenberg) – Zuschauer: 170 

 

FCN-Sommerfest 2018

Am Wochenende des 11. und 12.08.2018 findet auf dem Sportgelände des FCN im Hans-Aures-Weg das alljährliche FCN-Sommerfest statt.

Der Samstagnachmittag steht ganz im Zeichen der Herrenmannschaften. Um 14.15 Uhr startet die 2. Mannschaft der SG Neukirchen II / SV Etzelwang II mit dem Punktspiel gegen den ASV Haselmühl 3. Direkt im Anschluss um 16.00 Uhr ist Anpfiff für das Kreisklassen-Spiel der 1. Mannschaft gegen den TSV Theuern I.
Um 18.00 Uhr bestreiten die Alten Herren des FCN ein Freundschaftsspiel gegen die Alten Herren des FC Edelsfeld.

Ab 21.00 Uhr sorgt DJ Arnie bei 'Rock im Sportpark' für super Stimmung in der (Cocktail-)Bar.

Während des Weißwurst-Frühschoppens am Sonntagvormittag tritt die B-Jugend der SG Königstein/Neukirchen zu einem Testspiel gegen die JFG Amberg-Sulzbach West an. Anpfiff ist um 10.30 Uhr.

Gestärkt durch Spanferkel und Spezialitäten vom Grill gehen die Neukirchener Mannschaften beim traditionellen Gemeindepokalturnier am Sonntag um 14.00 Uhr an den Start. Anmeldungen sind bis eine Stunde vor Spielbeginn direkt vor Ort möglich. Nach der anschließenden Siegerehrung geht es zum gemütlichen Teil über.

Hier geht's zum gesamten Programm, den Hinweisen und Spielregeln des Gemeindepokalturniers sowie zum Anmeldebogen:

 

    Plakat_Sommerfest 2018                                 Plakat_Gemeindepokalturnier_2018

 

   Anmeldebogen            Spielregeln             Hinweise                       

 

So hoffen wir auf eine rege Teilnahme beim Gemeindepokalturnier und auf ein schönes und gelungenes FCN-Sommerfest 2018 bei hoffentlich bestem Sommerwetter.

Der FCN freut sich auf seine Gäste!

 

 

FC Neukirchen 4:1 (1:1) SV Kauerhof

 (röt) Der Gastgeber begann schwungvoll und kam frühzeitig zu Chancen und zur Führung, allerdings per Eigentor. Danach kam Kauerhof besser auf und nach einer halben Stunde fiel aus dem Nichts heraus der Ausgleich. Die zweite Hälfte verlief zunächst ohne Höhepunkte, bis Neukirchen den Führungtreffer durch Christoph Wuttig erzielte. Von nun an bestimmte Neukirchen weitgehend das Spiel und kam zu zwei weiteren Treffern.

Tore: 1:0 (9.) Eigentor, Michael Müller, 1:1 (30.) Thomas Kurczyk, 2:1 (53.) ChristophWuttig, 3:1/4:1 (72./79.) Maxi Witzel – SR: Rene Österreich (Gärbershof) – Zuschauer: 134

Rauf in die Kreisliga

D-Junioren der SG Neukirchen/Königstein Meister

Neukirchen. (fm)Ins Gästebuch der Gemeinde haben sich schon viele Prominente, aber auch verdiente Bürger und lokale Spitzensportler eingetragen. Der neueste Zugang sind die Fußballer der D-Junioren in der Spielgemeinschaft (SG) von FC Neukirchen und TSV Königstein. Nach zweimaliger Meisterschaft sind sie in die Kreisliga aufgestiegen. Der sportbegeisterte Bürgermeister Winfried Franz hatte die SG als Anerkennung des Meistertitels und Aufstiegs eingeladen. Ebenso waren Königsteins Bürgermeister Hans Koch und die Trainer/Betreuer mitgekommen. Die beiden Bürgermeister lobten die starke Leistung und appellierten, so wie bisher weiterzumachen. Man spüre den Ehrgeiz und die Freude, die dazu beigetragen haben. Aber auch die Trainer bzw. Betreuer Thorsten Brunner, Sebastian Raum und Tim Schiener sowie Spielleiter Kurt Pirner trugen viel zum Erfolg bei. Sie bestätigten den Trainingsfleiß und das Umsetzen der Tipps und Anweisungen. FCN-Vorsitzender Joachim Thümmler wies auf das gute Verständnis beider Vereine hin. Guter Nachwuchs ist für jeden Verein die Grundlage. So können beide Vereine davon profitieren.

Quelle: SRZ